27.09.2019

Agrarexport sichert Arbeitsplätze in strukturarmen Regionen

Die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft leistet einen ganz entscheidenden Beitrag zur Arbeitsplatzsicherung in und zur Entwicklung strukturarmer Regionen. Das ist die Kernbotschaft der in der GEFA vereinten Exportorganisationen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages anlässlich ihres Parlamentarischen Abends am 25.09.2019 in Berlin.

Inzwischen ist die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft viertstärkster Wirtschaftsbereich in Deutschland. Allein die Ernährungswirtschaft mit ihren ca. 6.000 industriell produzierenden Unternehmen beschäftigt heute ca. 600.000 Arbeitnehmer direkt. Rechnet man die Landwirtschaftsunternehmen, Hersteller im Agrarsektor sowie die direkt vor- und nachgelagerten Dienstleistungsbereiche dazu, dann steht die Branche für ca. 2 Mio. Arbeitsplätze.

 

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.