17.03.2021

GEFA Exportservice GmbH führt durch: Unterstützung beim Ausbau des Exportgeschäfts nach Israel

Flag Israel

Die deutschen Exporte nach Israel haben 2018 mit mehr als 211 Mio. € ein Allzeithoch erreicht. Um die Exporte weiter zu steigern, veranstalten das BMEL und die GEFA GmbH vom 14. bis 16. Juni 21 eine virtuelle Geschäftsreise nach Israel. Vor allem Lebensmittelexporteure aus den Bereichen Süßwaren, Milch und Molkereiprodukte sowie Backwaren können dort große Marktchancen für sich nutzen. 

Das Leistungspaket für teilnehmende Unternehmen im Überblick:

  • Fachseminar zum Exportzielmarkt
    • Erfahrene Marktexperten zum Import ausländischer Lebensmittel vermitteln das notwendige Praxiswissen.
    • Soweit erforderlich werden Dolmetscher bereitgestellt.
    • Reiseteilnehmer erhalten ein intensives Briefing zum Land.
  • B2B-Termine, Unternehmensvorgaben zählen
    • Vereinbart werden nur Termine mit den Fachzielgruppen, welche die Unternehmen vorgeben.
    • Die Teilnehmer der virtuellen Reisen können mit mindestens vier individuellen Geschäftsterminen rechnen.
    • Soweit erforderlich werden Dolmetscher bereitgestellt.
    • Deutsche Reiseteilnehmer erhalten alle Kurzprofile ihrer Gesprächspartner vor Reisebeginn zur gezielten Vorbereitung.
  • Virtuelle Store Checks:
    • Auf der Grundlage der Unternehmensvorgaben werden die Marktsituation für den Premium- und Discountbereich für Produkte der Warengruppe präsentiert.
    • Die Unternehmensvertreter erfahren Details zu Ihren Mitbewerbern: Präsentation im Warenregal, Produktgestaltung und Preise per Fotos.
  • Zusatzservice: Die Unternehmensvertreter erhalten Detailinformationen zur aktuellen Agrarexportstatistik, zum Verbraucherverhalten und zu Entwicklungen im Lebensmittelhandel.

Den aktuellen Flyer finden Sie hier.