13.01.2022

GEFA Prognose: Deutscher Agrarexport im Jahr 2021 erreicht 83,9 Mrd. Euro - Handelsbilanz insgesamt negativ

20220113 GEFA Pg Exportprognose 2021

Die Ausfuhren deutscher Agrarprodukte und Lebensmittel sowie Landtechnik prognostiziert die GEFA für 2021 mit 83,9 Mrd. Euro und somit um 4,7 % über dem Vorjahresniveau. Das vergangene Jahr hat unsere Branche, wie schon das Vorjahr, in mehrfacher Hinsicht vor bisher nicht gekannte Prüfungen gestellt. Durch Covid-19 hat es erhebliche Segmentverschiebungen zum Online-Handel und zum stationären Lebensmittelhandel zulasten der Gastronomie gegeben. Durch Tierseuchen weltweit gesperrte Märkte für einzelne Produktkategorien, stark negative Auswirkungen des Brexits sowie weiterhin fehlende Marktzugänge belasten die Branche weiter sagt Hartmut Kretschmer, Sprecher der GEFA und Manager Food Service Europe, DMK Deutsches Milchkontor GmbH.

Die Handelsbilanz der Branche ist, bezogen auf das Gesamt-Jahr 2020, mit einem Defizit von 16,5 Mrd. Euro stark negativ. Ob EU-27, Drittland, Entwicklungsländer oder sogar die nach UN-Definition am geringsten entwickelten Länder der Erde, Deutschland importiert deutlich mehr Agrarprodukte und Lebensmittel aus diesen Ländergruppen, als es in diese exportiert.

 

Die Pressemitteilung des GEFA e.V. finden Sie hier.